Josef Wiemann

Ministerialdirigent im RMfdbO

Lebenslauf

28. Juli 1882 Geburt in Waltrop
1889 – 1900 Volksschule, Rektoratsschule und Humanistisches Gymnasium in Waltrop bzw. Warendorf
1900 – 1904 Studium an der Tierärztlichen Hochschule Hannover
1904 – 1905 Militärdienst
1904 – 1906 Assistent bei Privat- und Kreistierärzten
1906 – 1910 Assistent und späterer Vertreter des Direktors am bakteriologischen Institut der Landwirtschaftskammer in Königsberg
18. Februar 1908 Promotion zum Dr. med. vet. in Bern
1908 – 1914 Mitglied im Bund „Deutsche Schlaraffia“
1910 – 1913 Kommissarischer Hilfsarbeiter im Preußischen Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten
1913 – 1919 Kreistierarzt in Oppeln (hier auch Kriegsdienst als Ober- und später Staatsveterinär bei der Zivilverwaltung in Polen)
1919 – 1932 Tätigkeit im Preußischen Ministerium für Landwirtschaft, Domänen und Forsten, ab 1924 im Range eines Ministerialrats und zuletzt als stellvertretender Leiter der Veterinärabteilung
Dez. 1932 – Juni 1933 Ministerialrat im Preußischen Ministerium des Inneren
Juli 1933 – Sept. 1939 Leiter der Veterinärverwaltung im Regierungsbezirk Arnsberg (unter Regierungspräsident Ludwig Runte) im Range eines Oberregierungs- und -veterniärrats
Nov. 1933 – Juli 1935 Mitglied des „Stahlhelms“ bzw. dessen Nachfolgeorganisationen
1. Mai 1937 Eintritt in die NSDAP
Sept. 1939 – Okt. 1941 Einberufung als Leiter des Veterinärwesens beim Oberpräsidenten in Breslau und im Generalgouvernement mit Sitz in Krakau
Okt. 1941 – Aug. 1944 Leiter der Abteilung II-3 „Veterinärwesen“
1. Dezember 1942 Ernennung zum Ministerialdirigenten
Sept. 1944 – min. 1946 Leiter der Veterinärverwaltung im Regierungsbezirk Arnsberg
8. Juli 1947 Einstufung in Kategorie V (Entlasteter) durch den Untersuchungsausschuss für die Entnazifizierung bei der Regierung Arnsberg
19. November 1963 Tod in Arnsberg

 

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, R 601/2181; R 1501/211960-211963; R 9361-IX KARTEI/48500763.

DRK-Suchdienst München, ZNK, Josef Wiemann.

LA NRW Abt. Rheinland, NW 1093 Nr. 666.

Bitte um Zustimmung zur Ernennung von einem Regierungsrat, sieben Ministerialräten … (Regest 26095), in: Nationalsozialismus, Holocaust, Widerstand und Exil 1933-1945. Online-Datenbank. De Gruyter. Dokument-ID:  APK-014428 (06.05.2018).

 

Normdaten

GND: 127845895

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.