Gerhard Ziegler

Referent im RMfdbO

BArch Berlin-Lichterfelde, R 9361-VIII KARTEI/25840717

 

Lebenslauf

7. September 1910 Geburt in Naumburg
1928 Abitur auf dem Friedenauer Gymnasium Berlin
bis 1931 Studium der Rechtswissenschaften;
Refendarsexamen in Berlin
15. März 1933 Eintritt in die (Motor-)SA (später NSKK)
1. April 1933 Eintritt in die NSDAP
Februar 1934 Promotion zum Dr. iur. in Berlin
September 1934 Assessorexamen
Dez. 1934 – Nov. 1935 Tätigkeit bei der Reichsausgleichsstelle für öffentliche Aufträge im Reichswirtschaftsministerium
ab Dez. 1935 Tätigkeit bei der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf, u.a. als Geschäftsführer einer Bezirksausgleichstelle
ab 1942 Referent in Abteilung III-Wi 2 (Allgemeine Wirtschaft) im Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete
Dienst bei der Wehrmacht
28. Februar 1944 Tod in Königsberg infolge einer Verwundung

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, R 1501/212191; R 3001/81333; R 9361-I/35; R 9361-VIII KARTEI/25840717; R 9361-IX KARTEI/50311265.

Mitteilungsblatt des Reichsministers für die besetzten Ostgebiete, Berlin, Nr. 5/1944.

Teschemacher, Hermann (Hrsg.): Handbuch des Aufbaus der gewerblichen Wirtschaft, Bd. 3, Leipzig 1937.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.