Alfons Vogl

Regierungsrat im RLM

BArch PERS 6/221635.

 

Lebenslauf

19. April 1909 Geboren in Geiselhöring
unklar Volkshauptschule in Geiselhöring
unklar Humanistisches Gymnasium in Straubing
unklar Jurastudium an der Universität München
unklar Referendar (Vorbereitungsdienst)
unklar Zweite Staatsprüfung
1. Mai 1933 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 2523235)
1933 SA-Mitglied
April 1937 – Juni 1939 Notarassessor beim Notar II in Bayreuth
Oktober – Dezember 1937 Wehrübung, Ergänzungsbatterie Flakregiment 8
März – Mai 1938 Wehrübung, Ergänzungsbatterie Flakregiment 8
September – Oktober 1938 Wehrübung, 1/Reserve-Flakabteilung 81
Juli 1939 Notarvertreter in Bayreuth
Juli – September 1939 Notarvertreter in Bischofsheim
September 1939 – Mai 1940 Eingezogen zur Wehrmacht, 1/Reserve-Flakabteilung 902, zuletzt Unteroffizier
1. Juni 1940 Ernennung zum Regierungsrat (auf Kriegsdauer)
Juni 1940 – August 1941 Sachbearbeiter in der Verwaltungsabteilung II W im Luftgaukommando XII/III (Nürnberg)
August 1941 – April 1943 Referent für Werkluftschutz in der L In 13 (Inspektion ziviler Luftschutz) des RLM (Vorgesetzter der Inspektion Kurt Knipfer)
April 1943 Luftgaukommando XII
3. Mai 1943 Ernennung zum Oberstabsintendant (Änderung der Amtsbezeichnung)
Mai 1943 – unklar Kommandiert zur 3./Schweren Flakabteilung 634

 

Quellen

BArch Freiburg PERS 6/221635; PERS 6/293154.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.