Paul Reinhardt

Regierungsrat im RLM

BArch PERS 6/160111.

Lebenslauf

26. April 1880 Geboren in Eisenberg/Thüringen
1886 – 1894 Bürgerschule in Eisenberg
April 1894 – Juni 1897 Kaufmännische Lehre bei der Firma Gustav Panzer, Wurstfabrik in Eisenberg
Juni 1897 – Oktober 1902 Buchhalter und Korrespondent, Militärdienst
1897 – 1899 Handelsschule in Eisenberg
Oktober 1902 – Mai 1904 Buchhalter und Korrespondent bei der Firma M. Herbst Söhne
Mai – Juli 1904 Buchhalter und Korrespondent bei der Firma Kern in Karlsruhe und Norddeutsche Lloyd in Bremen
Juli 1904 – Januar 1905 Buchhalter und Korrespondent bei der Firma B. Müller, Lebensmittelgroßhandlung in Heidelberg
Januar 1905 – Juli 1920 Eintritt in den Militärdienst
Juli 1920 – Januar 1921 Hilfsarbeiter beim Finanzamt Neuruppin
Januar – Oktober 1921 Steuersekretär beim Finanzamt Neuruppin
31. Oktober 1921 Obersteuersekretär-Prüfung
Oktober 1921 April 1927 Obersteuersekretär beim Finanzamt Neuruppin
April – August 1927 Steuerinspekteur beim Finanzamt Neuruppin
August 1927 – November 1934 Steuerinspekteur (Probezeit) bei der Deutschen Verkehrsfliegerschule (DVS), Zweigstelle Neuruppin
1. Dezember 1932 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 1398399)
1. November 1934 Ernennung zum Regierungsoberinspektor
November 1934 – Dezember 1936 Regierungsoberinspektor bei der Fliegerhorstkommandantur Neuruppin
Januar 1937 – unklar Sachbearbeiter bei der Hauptstelle für Beschaffung von Bekleidung und Ausrüstung der Luftwaffe in Berlin
1. Januar 1943 Ernennung zum Regierungsrat
1. Mai 1944 Ernennung zum Oberstabsintendant (Umbenennung der Dienstbezeichnung)
Mai 1944 – unklar Einberufen zum Truppensonderdienst

 

Quellen

BArch Freiburg PERS 6/160111.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.