Heinrich Zerries

Baudirektor im RLM

 

Lebenslauf

16. März 1904 Geboren in Berlin
24. Juli 1930 Diplomhauptprüfung
15. August 1932 Promotion (Dr. ing.)
1. Mai 1933 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 2959939)
1933 – September 1934 SA-Mitglied, Sturm M/58 (Austritt erfolgte nachdem Eintritt in die Luftwaffe)
14. April 1934 Zweite Staatsprüfung
April 1934 – unklar Tätigkeit im RLM
1. Juli 1936 Ernennung zum Regierungsbaurat
August – Oktober 1937 Wehrübung, Flakregiment 13 Merseburg
unklar – März 1938 Bauleiter der Baustelle Merseburg
März – Juni 1938 Referent in der Gruppe III (Bau) im Luftkreiskommando III (Dresden)
Juli 1938 – Mai 1939 Abkommandierung, Referent in der Abteilung IV a C im Luftgaukommando XII (Wiesbaden)
Mai 1939 – September 1941 Leiter der Baugruppe im Luftgaukommando IV (Dresden)
1. Oktober 1939 Ernennung zum Oberregierungsbaurat
Oktober 1941 – Oktober 1942 Leiter der Baugruppe im Luftgaukommando VII (München)
November 1942 – unklar Leiter der Baugruppe im Luftgaukommando Südost (Rom)
1. April 1943 Ernennung zum Baudirektor (Ministerialrat)

 

Quellen

BArch Freiburg, PERS 6/165649.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.