Curt Stemmer

Regierungsrat im RLM

 

Lebenslauf

15. Juli 1905 Geboren in Jütebog
1924 Reformgymnasium, Abschluss Abitur
1924 – 1928 Studium an den Universitäten Leipzig, Göttingen und Jena
24. Oktober 1927 Erste Staatsprüfung
28. Oktober 1927 Promotion (Dr. jur.)
30. Juli 1929 Promotion (Dr. rer. pol.)
6. November 1931 Zweite Staatsprüfung
1. April 1933 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 1753003)
Februar – Mai 1938 Wehrübung, Luftwaffen-Ergänzungskompanie Berlin-Kladow
September – Oktober 1938 Wehrübung, Leith. Nachrichten Neubrandenburg
Oktober 1939 – unklar Eingezogen zur Wehrmacht, Luftgau-Nachrichtenregiment Nürnberg
unklar – Februar 1940 Landgerichtsrat
Februar 1940 – Mai 1945 Referent in der L In 13 (Inspektion Ziviler Luftschutz) des RLM (Vorgesetzter der Inspektion Kurt Knipfer)
1. November 1940 Ernennung zum Regierungsrat (des Beurlaubtenstands)
Juli 1950 – Dezember 1960 Landgerichtsrat am Landgericht Hamm
unklar Ernennung zum Oberlandesgerichtsrat
20. August 1962 Gestorben in Paderborn

 

Quellen

BArch Freiburg, PERS 6/292967.

BArch Koblenz, PERS 101/50152.

UniA Jena, Bestand K Abt. W 12.

Auskunft Stadtarchiv Bad Lippspringe

Auskunft Stadtarchiv Hamm.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.