Eberhard Reiner

Oberregierungsrat im RLM

 

Lebenslauf

24. Februar 1908 Geboren in Münster
Oktober 1914 – September 1917 Vorschule der Oberrealschule in Berlin-Steglitz
Oktober 1917 – September 1926 Gymnasium in Berlin-Steglitz, Abschluss Abitur
Oktober 1926 – April 1930 Jurastudium an den Universitäten Berlin und Freiburg
12. Februar 1931 Erste Staatsprüfung
März 1931 – Mai 1934 Gerichtsreferendar im Bezirk des Kammergerichts Berlin
1. Mai 1933 Eintritt in die NSDAP
Juni – September 1933 Wehrübung, Regiment von Gablentz
18. Oktober 1934 Zweite Staatsprüfung
November 1934 – Dezember 1935 Gerichtsassessor und darauffolgend Regierungsassessor im Luftamt Dresden/Luftkreiskommando III
Januar 1936 – Oktober 1943 Referent im Referat A (Mitwirkung bei der Bearbeitung grundsätzlicher Fragen sämtlicher Offiziere) in der Gruppe I (Beförderungsgrenzen, RDA Festsetzungen, Versorgungsangelegenheiten sämtlicher Offiziere, Personalveränderung Offiziere) in der Abteilung LP 3 (Offizierersatz, Personalveränderungen Offiziere) im Luftwaffenpersonalamt des RLM
1. Oktober 1936 Ernennung zum Regierungsrat
1. Oktober 1940 Ernennung zum Oberregierungsrat
1. Mai 1944 Ernennung zum Oberfeldintendant (Umbenennung des Dienstrangs)
November 1943 – September 1944 Leiter der Gruppe II (Grundsätzliche Angelegenheiten der Offiziere im TSD, der Wehrmachtbeamten und der Angehörigen des Ingenieurkorps) der LP Chefabteilung im Luftwaffenpersonalamt des RLM
September 1944 Feldluftgaukommando Norwegen
September 1944 – unklar Beim General der Luftwaffe in Norwegen

 

Quellen

BArch Freiburg PERS 6/183534; RL 5/601; RL 6/129.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.