Alois Winter

Oberregierungsbaurat im RLM

BArch PERS 6/168977.

 

Lebenslauf

15. August 1902 Geboren in Offenbach
1909 – 1911 Gymnasium in Wiesbaden
1911 – 1919 Oberrealschule in Düsseldorf
Februar – Juni 1919 Wehrdienst, Kanonier bei der 3. Landesschützenbrigade, 4. Batterie
1919 – 1921 Pädagogium in Bückeburg
1921 – 1923 Friedrich Werdersche Oberrealschule in Berlin, Abschluss Abitur
1923 – 1928 Studium an der Technischen Hochschule Berlin
12. Mai 1928 Diplomprüfung
Mai 1928 – April 1929 Diplomingenieur bei der Gustav Richter AG in Plauen
Mai 1929 – Oktober 1931 Diplomingenieur bei der Deutschen Bauhütte GmbH
Oktober 1931 – Oktober 1932 Selbstständig als Zivilingenieur
1. März 1932 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 1010986)
März – Oktober 1932 SA-Mitglied
Oktober 1932 – Februar 1934 Diplomingenieur bei der Waldenfels AG in Plauen
Februar 1934 – März 1937 Reichsangestellter im RLM
1. März 1937 Ernennung zum Regierungsbaurat
März 1937 – April 1940 Gruppenleiter 3 II/ Referent im Referat 5d in der L In 13 (Inspektion ziviler Luftschutz) im RLM (Vorgesetzter der Abteilung Alexander Löfken, Vorgesetzter der Inspektion Kurt Knipfer)
Juli – September 1937 Wehrübung, Flieger bei der Fliegerübungsstelle Stettin
April 1940 – März 1943 Gruppenleiter 4 (Baulicher Luftschutz) in der L In 13 (Inspektion ziviler Luftschutz) im RLM (Vorgesetzter der Inspektion Kurt Knipfer)
1. April 1940 Ernennung zum Oberregierungsbaurat
August 1940 Lehrbeauftragter an der Technischen Hochschule in Braunschweig
März 1943 – Mai 1945 Oberstleutnant der Schutzpolizei im Amt der Ordnungspolizei des Reichsinnenministeriums
Dezember 1944 Ernennung zum Oberst der Schutzpolizei
Mai 1945 – Juli 1946 In US-amerikanischer Kriegsgefangenschaft
– 1966 – Selbstständiger Diplomingenieur in Bad Godesberg
1970er (unklar) Gestorben in Bonn

 

Quellen

BArch Freiburg PERS 6/168977; RL 6/56.

DRK-Suchdienst München, Alois Winter.

Auskunft Melderegister Bonn.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.