Hans-Adolf Schimmelpfeng

Regierungsrat im RMfdbO

Lebenslauf

22. Juni 1904 Geburt in Zehlendorf (Berlin)
bis 1926 Gymnasium in Potsdam (Abitur)
bis Oktober 1932 Studium der Rechtswissenschaften in München
Sept. 1930 – Nov. 1931 kaufmännische Lehre beim Ex- und Importgeschäft L. Heddaeus & Co., Hamburg
Nov. 1932 – Dez. 1934 kaufmännischer Angestellter bei der Auskunftei W. Schimmelpfeng,
1. Mai 1933 Eintritt in die NSDAP
Aug. 1935 – Dez. 1938 Ausbildung als Gerichtsreferendar an verschiedenen bayerischen Gerichten
Dezember 1938 Assessorexamen
Aug. 1939 – Feb. 1940 Dienst bei der Wehrmacht
Feb. 1940 – Jan. 1941 Sachbearbeiter (Gerichtsassessor a. P.) beim Arbeitsamt Rosenheim und dem Landesarbeitsamt München
Feb. 1941 – Nov. 1941 stellvertretender Leiter des Arbeitsamts Memmingen
3. Juni 1941 Ernennung zum Regierungsassessor
Dez. 1941 – Aug. 1945 Leiter des Arbeitsamts Traunstein
13. August 1942 Ernennung zum Regierungsrat
bis April 1944 Abordnung als Referent “Arbeitseinsatz in der Ukraine” in die Sondergruppe III Wi 5 “Arbeitspolitik und Sozialverwaltung” im Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete
Mai 1944 – Feb. 1945 Abordnung als Sachbearbeiter und Vertreter des Amtsleiters zum Arbeitsamt Ingolstadt
Sept. – Nov. 1944 Dienst bei der Wehrmacht
Mrz. 1945 – Aug. 1945 Abordnung als Sachbearbeiter zum Arbeitsamt Rosenheim
31. August 1945 Entlassung aus dem Beamtendienst
Sept. 1945 – Dez. 1946 Lagerarbeiter bei der Fa. Schnappinger, Traunstein
Jan. 1947 – Sept. 1948 juristischer Mitarbeiter bei dem Rechtsanwalt Dr. Holl, München
11. März 1948 Einstufung in Kategorie IV (Mitläufer) durch die Spruchkammer Traunstein
31. Mai 1948 Übernahme als Anwaltsassessor
Okt. 1948 – März 1949 Anwaltsassessor bei dem Rechtsanwalt Dr. Leer, München
Mrz. – Okt. 1949 selbstständiger Rechtsanwalt in München
Nov. 1949 – Okt. 1952 Tätigkeit beim Oberversicherungsamt Nürnberg, zunächst im Angestelltenverhältnis
1. Januar 1951 Übernahme in das Beamtenverhältnis und erneute Ernennung zum Regierungsrat
1. Oktober 1952 Ernennung zum Oberregierungsrat
Okt. 1952 – Okt. 1954 Tätigkeit beim  Bayerischen Landesversicherungsamt München
1. April 1954 Ernennung zum Obersozialgerichtsrat
20. Oktober 1954 Ernennung zum Landessozialgerichtsrat
ab Oktober 1954 Tätigkeit beim Bayerischen Landessozialgericht

 

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, R 6/204; R 9361-II/1033474; R 9361-IX KARTEI/37460366.

BayHStA, Bayer. Landessozialgericht 49.

LA Berlin, B Rep. 057-01 Nr. 117.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.