Rudolf Gelbert

Oberregierungsbaurat im RLM

BArch PERS 6/144956.

 

Lebenslauf

13. Juni 1904 Geboren in Ludwigshafen
1911 – 1914 Volksschule in Ludwigshafen
1914 – 1923 Kreisoberrealschule in Ludwigshafen, Abschluss Reife
1923 – 1928 Studium an den Technischen Hochschulen in München und Danzig
12. Januar 1928 Prüfung Diplomingenieur
Januar 1928 – Juli 1930 Wissenschaftlicher Assistent an der Versuchsanstalt für Wasserbau der TH Danzig
19. März 1930 Promotion
Juli 1930 – Juli 1931 Feuerwehringenieur-Anwärter bei den Berufsfeuerwehren in Königsberg, Stuttgart, Düsseldorf und Berlin
August 1931 – Oktober 1936 Brandingenieur bei der Feuerlöschpolizei Berlin
Juli 1933 – November 1937 Eintritt in die SA, Scharführer Motorsturm 11 M 31, darauffolgend NSKK (Austritt erfolgte nachdem Eintritt in die Luftwaffe)
1. September 1935 Ernennung zum Baurat
Januar – Februar 1936 Wehrübung, I. Flakregiment 12
März – April 1936 Wehrübung, I. Flakregiment 22
Oktober 1936 Tätig (auf Probe) in der Reichsanstalt für Luftschutz Berlin im Verwaltungsbereich des RLM
Oktober 1936 – Mai 1940 Gruppenleiter der Gruppe Brandschutz und Kraftfahrversuchswesen in der Reichsanstalt für Luftschutz Berlin im Verwaltungsbereich des RLM
1. Mai 1937 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 4357512)
Juni – August 1937 Wehrübung, I. Flakregiment 22
1. August 1937 Ernennung zum Regierungsbaurat
März 1938 Wehrübung, I. Flakregiment 22
Juli 1939 Ernennung zum Leutnant der Reserve
Mai 1940 – Mai 1945 Referent im Referat 3 I A (Feuerlöschgerätewesen und Löschwasserversorgung) in der Inspektion L In 13 (Ziviler Luftschutz) im RLM (Vorgesetzter der Gruppe Paul Kalaß, Vorgesetzter der Inspektion Kurt Knipfer)
1. April 1941 Ernennung zum Oberregierungsbaurat

 

Quellen

BArch PERS 6/144956.

BArch PERS 6/240353.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.