Friedrich Frisch

Regierungsrat im RLM

BArch PERS 6/183648.

 

Lebenslauf

10. März 1912 Geboren in Straßburg
Volksschule in Kehl und Lahr
15. März 1930 Gymnasium in Lahr, Abschluss Reife
Dezember 1930 – April 1934 Jurastudium an den Universitäten Freiburg, Berlin und Heidelberg
1933 Eintritt in die SA
14. April 1934 Erste Staatsprüfung
April 1934 – Juni 1938 Referendar
Oktober 1935 – Oktober 1936 Freiwilliger Wehrdienst, 4./Artillerieregiment 41 in Ulm
Juli – August 1937 Reserveübung
August – September 1937 Reserveübung
1. Mai 1937 Eintritt in die NSDAP
29. Juni 1938 Zweite Staatsprüfung
Juli 1938 – Assessor (auf Probe)
März 1939 – Tätig beim Rechtsanwalt Fritz Scheu in Schwäbisch-Hall
April – September 1939 Assessor/Hilfsreferent (auf Probe) in der Amtsgruppe LV im Allgemeinen Amt des RLM
September 1939 – November 1941 Regierungsassessor/Referent in der Abteilung LD 4 (Bekleidung und Verpflegung) im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM
1. April 1941 Ernennung zum Regierungsrat
November 1941 – Februar 1942 Referent im Referat Kolonialverpflegung in der Selbstständigen Gruppe V3 (Verpflegung) der Amtsrguppe I (Bekleidung, Verpflegung) im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM (Vorgesetzter der Gruppe Wilhelm Bracker)
März 1942 – September 1942 unklar
September 1942 – März 1943 unklar
März 1943 – Mai 1944 unklar
Mai 1944 – Mai 1945 Zur Verfügung im RLM

 

Quellen

BArch PERS 6/183684.

BArch RL 6/56.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.