Paul Gnoycke

Oberregierungsrat im RLM

 

Lebenslauf

27. Februar 1895 Geboren in Kiel
unklar Realschule Eilbeck in Hamburg
März 1910 – Februar 1912 Volontär bei einer Rechtsanwaltskanzlei in Hamburg
März 1912 – Mai 1915 Justizanwärter beim Amtsgericht in Hamburg
Mai 1915 – Dezember 1918 Kriegsdienst, Grenadierregiment König Friedrich Wilhelm I., zuletzt Unteroffizier
Dezember 1918 – März 1921 Amtsgericht Hamburg
29. Dezember 1919 Prüfung für den gehobenen mittleren Justizdienst
März 1921 – März 1934 Tätigkeit in der Reichsfinanzverwaltung in Hamburg
März 1934 – März 1940 Tätigkeit am Rechnungshof des Deutschen Reichs in Potsdam, darauffolgend Außenstelle Wien
1. Oktober 1939 Ernennung zum Regierungsrat
März 1940 – Mai 1945 Einberufung zum Wehrdienst als Regierungsrat (auf Kriegsdauer) und Referent im Referat IV A in der ABteilung LF 1 der Amtsgruppe LF (Technische Wirtschaft und Haushalt) im Technischen Amt (später Generalluftzeugmeister) des RLM (Vorgesetzter der Amtsgruppe Alois Cejka)
1. September 1941 Ernennung zum Regierungsrat (des Beurlaubtenstands)
1. Januar 1945 Ernennung zum Oberregierungsrat (des Beurlaubtenstands)

 

Quellen

BArch PERS 6/291469.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.