Hugo Wittneben

Ministerialrat im RLM

 

Lebenslauf

26. November 1890 Geboren in Basbeck
1914 – 1918 Kriegsdienst, zuletzt Leutnant der Reserve
unklar – 1919 Architekturstudium an der Technischen Hochschule in Hannover
12. November 1919 Erste Staatsprüfung
1919 – 1923 Ausbildung zum Regierungsbauführer in Goslar und Potsdam
9. Juni 1923 Zweite Staatsprüfung
1923 – 1925 Regierungsbauführer für die Erweiterungsbauten der Bergakademie Clausthal
1925 – 1927 Staatshochbauamt I in Münster
1927 – 1930 Vorstand des Staatsneubauamts in Dorsten
1. April 1929 Ernennung zum Regierungsbaurat
1930 – 1932 Vorstand des Staatsneubauamts für die Pädagogische Akademie in Stettin
1. Mai 1932 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 1070666)
1932 – 1934 Dezernent in Sigmaringen
1934 SA-Mitglied, Reitersturm (Austritt erfolgte, nach dem Eintritt in die Luftwaffe)
Juli 1934 – 1936 Tätig in der Abteilung III im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM (Vorsitzender der Abteilung Wilhelm Untrieser)
1. April 1935 Ernennung zum Oberregierungsbaurat
1936 Baugruppenleiter im Luftkreiskommando VI (Münster) und I (Königsberg)
Oktober 1936 – unklar Baugruppenleiter im Luftkreiskommando VII (Braunschweig)
unklar – 1940 Baugruppenleiter im Luftgaukommando XI (Hannover)
1940 – November 1941 Baugruppenleiter im Luftgaukommando XI (Hamburg) (Vorgesetzter der Abteilung Reinhard Winterhoff)
1. April 1940 Ernennung zum Baudirektor
November 1941 – 1943 Baugruppenleiter im Luftgaukommando Rostow
1943 – 1944 Baugruppenleiter im Luftgaukommando Berlin
1944 Ernennung zum Ministerialrat
1944 – 1945 Luftflottenkommando 6
1946 – 1948 Selbstständiger Architekt
24. August 1949 Im Spruchkammerverfahren der Stadt Hamburg als entlastet eingestuft
1949 – November 1952 Staatsneubauamt für Universitätsbauten in Münster
Dezember 1950 Rückführung ins Beamtenverhältnis Ernennung zum Ministerialrat (zur Wiederverwendung)
1. Dezember 1952 Eintritt in den (vorläufigen) Ruhestand

 

Quellen

BArch PERS 6/169138.

BArch RL 6/56.

LAV NRW R, NW Pe Nr. 1293.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.