Hans Wippermann

Regierungsrat im RLM

BArch PERS 6/169021.

 

Lebenslauf

20. September 1907 Geboren in Paderborn
1914 – 1917 Volksschule in Meiderich
1917 – 1918 Vorschule in Meiderich
1918 – 1927 Realgymnasium in Bad Kreuznach und Paderborn, Abschluss Reife
1927 – 1929 Studium der Rechtswissenschaften, Volkswirtschaft und Sprachen an den Universitäten München, Wien, Genf, Dijon, Tours, Paris, Berlin und Bonn
1929 Französische Staatsprüfung in Dijon
August 1932 Erste Staatsprüfung in Köln
20. Juni 1933 Promotion (Dr. jur.) an der Universität Erlangen
1. Mai 1933 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 3056393)
1. November 1933 Eintritt in die SA (Scharführer)
1. August 1936 Zweite Staatsprüfung in Düsseldorf
März 1937 – Oktober 1938 Assessor beim Oberlandesgericht Königsberg
November 1938 – Juni 1939 Wissenschaftlicher Hilfsarbeiter/Dezernent bei der Wirtschaftsgruppe Steine und Erden in Berlin
Juli – September 1939 Assessor bei den Staatsanwaltschaften Königsberg und Allenstein
September – Oktober 1939 Freiwillige Einberufung, Ersatzkompanie Infanterie/Reiterzug 11
Oktober 1939 Dolmetscherlehrgang bei der Heeresnachrichtenschule Halle
Oktober 1939 – April 1941 2. Nachrichtenkompanie, 8. Abteilung der Luftwaffe, zuletzt Unteroffizier
April 1941 – Januar 1943 Referent in der Verbindungsstelle Paris beim Generalluftzeugmeister im RLM
1. April 1941 Ernennung zum Regierungsrat (des Beurlaubtenstands)
Januar 1943 – Februar 1945 Referent in der Abteilung GL F 3 in der Amtsgruppe Technische Wirtschaft und Haushalt beim Generalluftzeugmeister im RLM (Vorsitzender der Amtsgruppe Alois Cejka)
Juli 1943 – März 1944 Beiratsmitglied Mechanische Werkstätten Neubrandenburg GmbH
April – September 1945 In französischer Kriegsgefangenschaft
September 1945 – März 1947 Kulturreferent bei der “Freien Presse” in Bielefeld und Mitinhaber der Schauspielschule Minden
März – Juni 1947 Tätig bei der Staatsanwaltschaft in Bonn und Köln
Juni 1947 – Januar 1953 Staatsanwalt in Köln
17. Oktober 1950 Eintritt in den Staatsdienst
Februar 1953 – Juni 1958 Staatsanwalt in Wuppertal
Juli 1958 – November 1963 Staatsanwalt in Düsseldorf
Dezember 1963 – Februar 1968 Erster Staatsanwalt in Düsseldorf
März 1968 – März 1971 Oberstaatsanwalt in Düsseldorf
31. März 1971 Eintritt in den Ruhestand

 

Quellen

BArch PERS 6/169021.

BArch RL 6/56.

LAV NRW R, NW Pe Nr. 6193.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.