Josef Schwenzer

Regierungsbaurat im RLM

 

Lebenslauf

12. August 1902 Geboren in Krefeld
1909 – 1922 Realgymnasium Krefeld, Abschluss Abitur
1922 – 1926 Studium an der Technischen Hochschule Aachen
1926 – 1929 Studium an der Technischen Hochschule Stuttgart, Abschluss Diplomingenieur
unklar Mitglied der Zentrumspartei
1930 – 1931 Betriebsingenieur bei den Gas- und Wasserwerken Köln
1931 – 1932 Bauleiter beim Bauunternehmen Endries in Gerolstein
1932 – 1934 Bauleiter bei der Rurtalsperren GmbH in Aachen
1934 – 1936 Betriebs- und Bauleiter bei der Wassergenossenschaft in Schwammenauel
Juli 1935 – Juli 1936 SA-Mitglied (Austritt erfolgt, nach dem Eintritt in die Luftwaffe)
1936 – 1943 Bauamtsleiter für Wasser- und Kanalisationsanalgen, Hoch- und Tiefbau im Luftkreis IV (Münster)
Januar – März 1937 Wehrübung, I. Flakregiment, 11. Batterie in Münster
26. August 1939 Ernennung zum Regierungsrat (auf Kriegsdauer)
August 1939 – Fachgebietsleiter für Maschinenwesen beim Luftwaffenbauamt in Dortmund im Luftkreis VI (Münster)
Mai – Dezember 1941 Referent im Referat IV D (Allgemeine Betriebsangelegenheiten und Betriebsschutz) der Gruppe LD 7 IV (Maschinenwesen) in der Abteilung LD 7 (Technische Fachgebiete) der Amtsgruppe Bau im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM (Vorgesetzter des Referats Ivo Schwartz-Arnyasy, Vorgesetzter der Gruppe Heinrich Steinmann, Vorgesetzter der Abteilung Heinrich Barelmann, Vorgesetzter der Amtsgruppe Karl Gallwitz)
1. August 1941 Ernennung zum Regierungsbaurat
Dezember 1941 – Januar 1942 Referent im Referat V 10 IV C (Betriebsüberwachung) der Gruppe V10 IV (Betriebswesen) in der Abteilung V10 (Maschinenwesen) der Amtsgruppe III (Bau) im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM (Vorgesetzter des Referats Ivo Schwartz-Arnyasy, Vorgesetzter der Gruppe Heinrich Steinmann, Vorgesetzter der Abteilung Heinrich Barelmann, Vorgesetzter der Amtsgruppe Karl Gallwitz)
Februar 1942 – Oktober 1943 Leiter eines Feldbauamts im Luftgaukommando Kiew
Oktober 1943 – unklar Deutsche Luftwaffenmission in Bulgarien
1948 Verheimlich im Meldebogen seine Dienstzeit für die Luftwaffe in Kiew und Bulgarien
5. Februar 1948 Im Spruchkammerverfahren der Stadt Krefeld als entlastet eingestuft

 

Quellen

BArch PERS 6/165168.

BArch RL 6/56.

LAV NRW R, NW 1010-11233.

LAV NRW R, NW 1010-Arb-11233.

Auskunft Melderegister Aachen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.