Gerhard Becker

Kriegsgerichtsrat im RLM

 

Lebenslauf

20. Oktober 1906 Geboren in Weißenfels
1925 Realgymnasium in Weißenfels, Abschluss Reife
1925 – 1929 Studium der Rechts- und Staatswissenschaften an den Universitäten Leipzig und Halle
1929 – 1932 Gerichtsreferendar
Juli 1932 Promotion (Dr. jur.) an der Universität Halle
März 1933 Zweite Staatsprüfung
April – Juni 1933 Tätigkeit als Anwalt und Notar
1. Mai 1933 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 2783134)
unklar SA-Mitglied Reitersturm 1/138
Juni 1933 – Juni 1936 Gerichtsassessor beim Amtsgericht Weissenfels und den Staatsanwaltschaften Hamburg, Halberstadt, Torgau und Naumburg
August – Dezember 1935 Grundausbildung, Ergänzungsbatterie 9
Juli 1936 – Januar 1937 Probedienst als Gerichtsassessor am Luftwaffengericht München
Juni – Juli 1936 Wehr-/Reserveübung, 7. Feldartillerieregiment 14, Unteroffizier
1. Januar 1937 Ernennung zum Kriegsgerichtsrat
Januar – November 1937 Kriegsgerichtsrat am Luftwaffengericht IV Münster
August 1937 Wehr-/Reserveübung, I. Flakregiment 9, Wachtmeister
November 1937 – Mai 1940 Kriegsgerichtsrat in der Rechtsabteilung im Zentralamt des RLM
Mai – Oktober 1940 Einberufung zur Wehrmacht (Flakkorps I)
Oktober 1940 – unklar Kriegsgerichtsrat in der Rechtsabteilung im Zentralamt des RLM
1942 – unklar Tätigkeit im Luftgaukommando III Berlin

 

Quellen

BArch PERS 6/138408.

BArch PERS 6/138410.

BArch PERS 6/177272.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.