Arnold Alberti

Ministerialrat im RLM

BArch PERS 6/137185.

 

Lebenslauf

28. Juli 1890 Geboren in Wiesbaden
1896 – 1909 Vorschule und Realgymnasium in Wiesbaden, Abschluss Abitur
1909 – 1912 Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Freiburg, München und Marburg
30. November 1912 Erste Staatsprüfung
1912 – August 1921 Referendar (mit Unterbrechung) im Bezirk des Oberlandesgerichts Frankfurt
Juli 1913 Zweite Staatsprüfung
Oktober 1913 – August 1914 Reichswehr, Feldartillerieregiment 76, zuletzt Unteroffizier
August 1914 – Dezember 1918 Kriegsdienst, zuletzt Leutnant der Reserve
Juli 1913 Promotion (Dr. jur.) an der Universität Marburg
Oktober 1921 – August 1922 Rechtsanwalt in Wiesbaden
September 1922 – Mai 1923 Angestellter auf Probe beim Finanzamt in Hannover
1. Juni 1923 Ernennung zum Regierungsrat
Juni 1923 – März 1936 Tätigkeit im Finanzamt und im Landesfinanzamt Hannover
1934 – 1936 SA-Mitglied, Sturmmann (Austritt erfolgte nachdem Eintritt in die Luftwaffe)
März – November 1936 Probedienst in der Untergruppe II der Abteilung IVa (Unterbringung, Geräte, Verbrauchsmittel, Landwirtschaft, Feuerschutz) im Luftkreiskommando VI Kiel
1. November 1936 Ernennung zum Oberregierungsrat
November 1936 – Juli 1938 Gruppenleiter der Gruppe I (Haushaltsangelegenheiten, Personal, Bekleidung, Verpflegung) im Luftkreiskommando VI Kiel
1. Mai 1937 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 5041019)
Juli 1938 – März 1939 Tätigkeit im Luftgaukommando XIII Nürnberg
März – September 1939 Intendant im Luftgaukommando XIII Nürnberg
September 1939 – Januar 1940 Referent im Referat III A (Luftgau I. u. II) in der Gruppe LD 3 III (Luftflottenkommando 1) in der Abteilung LD 3 (Liegenschafts- u. Unterkunftswesen) der Amtsgruppe Verwaltung im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM (Vorgesetzter der Abteilung Heinrich Scheit, Vorgesetzter der Amtsgruppe Wilhelm Untrieser)
1. März 1939 Ernennung zum Ministerialrat
Januar 1940 – 1942 Referent und Gruppenleiter der Gruppe LD 3 I (Liegenschaften) in der Abteilung LD 3 (Liegenschaften u. Unterkunftswesen) der Amtsgruppe Verwaltung im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM (Vorgesetzter der Abteilung Heinrich Scheit, Vorgesetzter der Amtsgruppe Wilhelm Untrieser)
1942 – 1945 Referent und Gruppenleiter der Gruppe V5 I (Allgemeine Liegenschaftsverwaltung) in der Abteilung V 5 (Liegenschaften u. Unterkünfte) der Amtsgruppe II (Allgemeine Verwaltung) im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM (Vorgesetzter der Abteilung Curt Eggert, Vorgesetzter der Amtsgruppe Wilhelm Untrieser)
Mai 1945 – Juni 1946 In US-amerikanischer Kriegsgefangenschaft
September 1947 Alberti wird im Spruchkammerverfahren von Heinrich Scheit unterstützt
12. Juni 1948 Im Spruchkammerverfahren der Spruchkammer Bremen als Mitläufer eingestuft
unklar Tätigkeit in der Finanzverwaltung Bremen

 

Quellen

BArch PERS 6/137185.

BArch RL 6/56.

GLA Karlsruhe 233 Nr. 49407.

StAB 4.66 – I. 105.

StAL EL 2 Nr. 437.

UniA Marburg 307 b, 589.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.