Claus von Bismarck

Ministerialrat im RLM

BArch PERS 6/139301.

 

Lebenslauf

13. Dezember 1884 Geboren in Hannover
Gymnasium in Marburg, Abschluss Reife
1908 Jurastudium
19. September 1908 Erste Staatsprüfung
1908 – 1915 Gerichts- und Regierungsreferendar
Dezember 1910 – Juni 1922 Tätig in der Allgemeinen Verwaltung in Preußen (mit Kriegsdienstunterbrechung)
Oktober 1908 – Oktober 1909 Einjähriger Freiwilliger im Gardeschützenbataillon
22. März 1912 Ernennung zum Leutnant der Reserve
September 1914 – April 1917 Kriegsdienst
10. April 1915 Zweite Staatsprüfung
1. Januar 1922 Ernennung zum Regierungsrat
Juli 1922 – September 1933 Syndikus bei der Hohenloheschen Verwaltung
1. Mai 1933 Eintritt in die NSDAP
Oktober 1933 – Januar 1934 Landrat in Jauer
Januar 1934 – Januar 1942 Gruppenleiter der Gruppe 4 II (Bodenorganisation) im Allgemeinen Luftamt des RLM
1. Februar 1934 Ernennung zum Oberregierungsrat
1. Oktober 1934 Ernennung zum Ministerialrat
Januar – Dezember 1942 Luftgauintendant im Luftgaukommando XI Hannover
Dezember 1942 – September 1943 Gruppenleiter der Gruppe V5 II (Organisation u. Unterbringung) in der Abteilung V5 (Liegenschaften u. Unterkünfte) der Amtsgruppe II (Allgemeine Verwaltung) im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM (Vorgesetzter der Abteilung Heinrich Scheit, Vorgesetzter der Amtsgruppe Wilhelm Untrieser)
September – Oktober 1943 Luftgauintendant im Feldluftgaukommando XXV
Oktober 1943 – unklar Gruppenleiter der Gruppe V5 II (Organisation u. Unterbringung) in der Abteilung V5 (Liegenschaften u. Unterkünfte) der Amtsgruppe II (Allgemeine Verwaltung) im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM (Vorgesetzter der Abteilung Heinrich Scheit, Vorgesetzter der Amtsgruppe Wilhelm Untrieser)

 

Quellen

BArch PERS 6/137597.

BArch R 6/56.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.