Hermann Verbeck

Referent im RMfdbO

Lebenslauf

19. Februar 1913 Geburt in Alte Piccardie
1928 – 1931 Oberrealschule Nordhorn (Abitur)
1931 – 1935 Studium der Zahnmedizin in Münster und Greifswald;
Promotion zum Dr. med. dent.
1931 – 1935 Mitglied der Deutschen Studentenschaft
1. Mai 1933 Eintritt in die SA
Juni 1935 – Aug. 1937 Assistenz-Zahnarzt in Rheinhausen und Neuenhaus
1. Mai 1937 Eintritt in die NSDAP
Aug. 1937 – Juni 1939 Tätigkeit als Verwaltungszahnarzts-Anwärter bei verschiedenen Bezirksstellen der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Deutschlands
Juni 1939 – Sept. 1941 Wehrmachtsdienst als Truppenzahnarzt
Okt. 1941 – Okt. 1942 Referent in Abt. II-2 “Gesundheitswesen und Volkspflege” im Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete
Nov. 1942 – Mai 1945 Oberarzt und später Stabsarzt bei der Ordnungspolizei Berlin, zuletzt in Italien stationiert
Mai – Juli 1945 amerikanische Kriegsgefangenschaft
ab. August 1945 angestellter Zahnarzt in Neuenhaus
25. Juli 1946 Zulassung als selbstständiger Zahnarzt durch den Entnazifizierungs-Hauptausschuss Osnabrück
1948 Entnazifizierung in Osnabrück (unbekannter Ausgang)
– 1952 – Jugendzahnarzt in Neuenhaus
27. August 1999 Tod in Nordhorn

 

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, R 9361-IX KARTEI/45810201.

NLA Osnabrück, Rep. 947 Lin I Akz. 12/1998 Nr. 127; Rep. 980 Nr. 9472.

 

Auskünfte

Standesamt Neuenhaus, 14. Oktober 2019.

 

Normdaten

GND: 125511019

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.