Hans Busch

Ministerialrat im RLM

 

Lebenslauf

2. April 1907 Geboren in Recklinghausen (Westfalen)
1926 Gymnasium, Abschluss Reife
1927 – 1930 Studium an der Universität Bonn
24. April 1930 Erste Staatsprüfung
1930 – 1933 Referendar
1. Dezember 1933 Zweite Staatsprüfung
Januar 1934 – September 1935 Vermessungsassessor in der Preußischen Finanzverwaltung
Juni 1934 – November 1937 SA-Mitglied (Austritt erfolgte nach dem Eintritt in die Luftwaffe)
1. Oktober 1935 Ernennung zum Vermessungsrat (Regierungsrat)
Oktober 1935 – September 1936 Vermessungsrat bei der Preußischen Finanzverwaltung
Oktober 1936 – August 1939 Tätigkeit im Luftgaukommando I Königsberg
1. Mai 1937 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 4925588)
November 1937 – April 1938 Zwischenzeitliche Abkommandierung zum Luftgaukommando VII München als Leiter der Vermessungsstelle
September – Oktober 1938 Zwischenzeitliche Abkommandierung zum Luftgaukommando XVII Wien als Leiter der Vermessungsstelle
August 1939 – 1942 Referent im Referat II F (Vermessung) in der Gruppe LD 7 II (Ingenieurbau) in der Abteilung LD 7 (Technische Fachgebiete) der Amtsgrupe Bau im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM (Vorgesetzter der Abteilung Heinrich Barelmann, Vorgesetzter der Amtsgruppe Karl Gallwitz)
August – September 1940 Grundausbildung/Wehrübung, Fliegerausbildungsregiment 31 in Posen
9. April 1942 Ernennung zum Oberregierungsbaurat
1942 – unklar Referent und Gruppenleiter der Baugruppe V14 (Vermessungswesen) der Amtsgruppe III (Bau) im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM (Vorgesetzter der Amtsgruppe Karl Gallwitz)
unklar Ernennung zum Ministerialrat
unklar – Januar 1949 Wohnhaft in Böhen/Allgäu
August 1949 – Januar 1957 Leiter des Katasteramts und des Vermessungsamts in Aachen
1955 Wahrnehmung der Geschäfte des Umlegungsausschusses in Aachen
Januar 1957 – Januar 1969 Beigeordneter des Vermessungs- und Katasteramts, Wohnbauförderamts, Liegenschaftsamts, Forstamts und Stadtreinigungsamts in Aachen
Januar 1969 – April 1972 Wiederwahl als Beigordneter in Aachen
April 1972 Eintritt in den Ruhestand
21. Februar 2005 Gestorben in Aachen

 

Quellen

BArch PERS 6/140882

BArch PERS 6/140880.

BArch RL 6/56.

DRK-Suchdienst München, Hans Busch.

Auskunft Melderegister Böhen.

Auskunft Stadtarchiv Aachen.

 

Literatur

Boog, Horst: Die deutsche Luftwaffenführung 1935-1945. Führungsprobleme, Spitzengliederung, Generalstabsausbildung (=Beiträge zur Militär- und Kriegsgeschichte Bd. 21), Stuttgart 1982.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.