Oskar Haenecke

Oberfeldintendant im RLM

BArch PERS 6/146451

 

Lebenslauf

10. Mai 1884 Geboren in Magdeburg
1895 – 1902 Realgymnasium in Magdeburg
April – September 1902 Höhere Handelsschule in Magdeburg
Oktober 1904 – September 1919 Tätig im militärischen Verwaltungsdienst
29. November 1910 Eheschließung mit Editha Freitag in Magdeburg
Oktober 1919 – August 1934 Tätig in der Reichsfinanzverwaltung in Magdeburg, zuletzt Steueramtmann
1. Mai 1931 Eintritt in die NSDAP
August 1934 – September 1938 Referent im Luftwaffenverwaltungsamt Abteilung 3 RLM
Oktober 1938 – August 1939 Sachgebietsleiter für Bekleidung und Verpflegung im Luftgaukommando VIII Breslau
September 1939 – März 1943 Referent in II B/C (Liegenschaften etc.) in der Gruppe V6 II (Übungsplätze, Erprobungsstellen) in der Abteilung V6 (Raumplanung) in der Amtsgruppe II (Allgemeine Verwaltung) im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM (Vorgesetzter der Abteilung Generalintendant Walter Gleim, Vorgesetzter der Amtsgruppe Ministerialdirektor Wilhelm Untrieser)
1. Oktober 1939 Ernennung zum Regierungsrat
April 1943 – Februar 1944 Sachgebietsleiter im RLM
Februar 1944 – März 1945 Gruppenleiter I A in der Abteilung I im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM
1. Mai 1944 Ernennung zum Oberfeldintendant (Oberregierungsrat)
31. März 1945 Eintritt in den Ruhestand
unklar Gestorben in Nürnberg

 

Quellen

BArch PERS 6/146451.

BArch RL 6/56.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.