Ernst Braeckow

Abteilungsleiter im RMVP

Lebenslauf

31. Jan. 1910 Geburt in Berlin-Steglitz
1928 Eintritt in die NSDAP
Tätigkeit bei der Gaupropagandaleitung Berlin
1933 Tätigkeit bei der Presseabteilung der Reichsregierung
bis Juni 1940 stellv. Leiter der Abteilung Inlandspresse des Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda (RMVP), Oberregierungsrat
1940 Herausgabe von „Großdeutschland im Weltgeschehen. Tagesbildberichte 1939“
Juni 1940 – Aug. 1940 stellv. Leiter der Propagandaabteilung des RMVP
Aug. 1940 – Sept. 1941 Leiter der Propagandaabteilung des RMVP
Sept. 1941 Ausscheiden aus dem RMVP
Propagandist in der Einsatzgruppe B der Sicherheitspolizei und des SD
1944 kommissarischer Landrat des Kreises Habelschwerdt

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde: R 55/23488; R 55/20767; R 9361-I/343; R 9361-II/104328; R 9361-II/104359; R 9361-V/2802.

 

Literatur

Boelcke, Willi A.: Kriegspropaganda 1939-1941. Geheime Ministerkonferenzen im Reichspropagandaministerium, Stuttgart 1966, S. 59, 206.

Quinkert, Babette: Propaganda und Terror in Weißrussland 1941-1944. Die deutsche „geistige“ Kriegführung gegen Zivilbevölkerung und Partisanen, Paderborn u.a. 2009, S. 103.

 

Normdaten

GND: 181238713

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.