Hilmar Deringer

Referent im RMfdbO

Lebenslauf

28. Februar 1915 Geburt in Neu-Stuttgart (heute: Ukraine)
Studium der Zeitungswissenschaften
1. Januar 1934 Eintritt in die NSDAP
1. Mai 1939 Beginn einer Tätigkeit beim Außenpolitischen Amt der NSDAP (APA)
Sept. 1940 – Mai 1941 Leitung des Sonderstabs Osten beim Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg (ERR)
Gruppenleiter im Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete (Abteilung unbekannt)
Abordnung zur Wehrmacht und Panzerfahrer bei der Schweren Panzer-Abteilung 503
23. März 1944 Vermisst/Tod bei Tschortkiw (Ukraine)

 

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, R 6/30; R 9361-II/158701; R 9361-VIII KARTEI/5931059; R 9361-IX KARTEI/6060549.

DRK-Suchdienst München, ZNK, Hilmar Deringer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.