Herbert Michaelis

Referent im RMfdbO

BArch Berlin-Lichterfelde, R 16/13094

Lebenslauf

1. Januar 1916 Geburt in Siegburg
bis 1934 Vorschule und Rheingau-Oberrealschule in Berlin-Friedenau (Abitur)
1934 – 1939 Studium der Wirtschaftsgeographie, Staatenkunde und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Berlin;
Promotion zum Dr. phil. in Wirtschaftsgeographie
Tätigkeit bei der Gaustudentenführung Berlin
Okt. 1939 – Dez. 1939 Sachbearbeiter bzw. Referent im Stabsamt des Reichsbauernführers (Reichsnährstand)
Dez. 1939 – Nov. 1941 Wehrmachtsdienst
Mai 1941 – Nov. 1941 Abordnung zur Gesellschaft der Freunde des Deutschen Bauerntums
Nov. 1941 – Nov. 1942 Referent in der Abt. I-1 „Allg. Politische Angelegenheiten“, Gruppe Raumplanung, des Reichsministeriums für die besetzten Ostgebiete
Nov. 1942 – Mai 1945 Wehrmachtsdienst, zuletzt als Leutnant d. Reserve;
einjährige Abkommandierung zu wirtschaftswissenschaftlichen Arbeiten beim OKH
Mai – Juli 1945 britische Kriegsgefangenschaft
Aug. 1945 – Juni 1948 Geschäftsführer beim Kreismilchleistungsausschuss der Kreisbauernschaft Bad Gandersheim;
Werksverträge mit beim Amt für Landesplanung und Statistik und bei der Akademie für Raumforschung und Landesplanung in Hannover
Juli 1948 – Juli 1950 Hauptsachbearbeiter beim Ernährungsamt Krs. Bad Gandersheim
Aug. 1950 – Aug. 1961 Leiter des Amtes für Wirtschaft und Statistik und Referent bei der Baufinanzierungsstelle in Salzgitter;
zuletzt im Range eines Städtischen Oberverwaltungsrats
Aug. 1961 – Aug. 1979 Stadtrat für Verkehr und Wirtschaft in Kassel (Vorschlag der SPD-Fraktion)
1983 – 1986 langjähriges korrespondierendes Mitglied der Akademie für Raumforschung und Landesplanung;
Leiter der Landesarbeitsgemeinschaft Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland
28. Februar 2002 Tod in Kassel

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, R 16/13094.

DRK-Suchdienst München, ZNK, Herbert Michaelis.

StadtA Kassel, A 1.11 Nr. 677.

 

Normdaten

GND: 170454657

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.