Siegfried Nickel

Abteilungsleiter im RMfdbO

BArch Berlin-Lichterfelde, NS 5-VI/17683

Lebenslauf

13. Juni 1913 Geburt in Straßebersbach (heute: Ewersbach)
1931 Eintritt in die SA
Februar 1932 Eintritt in die Hitlerjugend (HJ)
1933 Abitur
nach 1933 Studium der Germanistik an der Universität Marburg (abgebrochen)
ab Mai 1934 hauptamtliche Tätigkeit bei der HJ als Führer des Jungbanns 224 in Harzburg;
anschließend ab Nov. 1935 Führung der beiden Jungbanne I und II 250 in Goslar-Blankenburg
danach Jungvolkführer der drei Jungbanne der Stadt Hannover
ab 1. Januar 1937 Jungvolkführer der HJ im Gebiet Niedersachsen (im Range eines HJ-Oberbannführers)
1940 Eintritt in die Waffen-SS (SS-Verfügungstruppe Germania)
1940 – 1941 Mitglied der SS-Leibstandarte Adolf Hitler;
Teilnahme an Kämpfen auf dem Balkan und an der Ostfront
1942 – 1945 Leiter der „Befehlsstelle Osten der Reichsjugendführung (RJF) im Arbeitsbereich Osten der NSDAP“ (Diensstelle Nickel);
Leiter der Hauptabteilung „Jugendarbeit in den besetzten Ostgebieten“ im Auslands- und Volkstumsamt der RJF;
Leiter der Abteilung I-9 (Jugend) im Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete
1943 Gründung und Leitung des Weißruthenischen Jugendwerks;
Verantwortlicher im Rahmen der sogenannten HEU-Aktion
1952 Eintritt in die Organisation Gehlen (ab 1956 Bundesnachrichtendienst (BND)) als Referent
ab 1961 Außenstellenleiter beim BND im Bereich der operativen Ostaufklärung in der DDR
1977 Tod

Literatur

Buddrus, Michael: Totale Erziehung für den totalen Krieg. Hitlerjugend und nationalsozialistische Jugendpolitik, Bd. 1, München 2003.

Dülffer, Jost: Geheimdienst in der Krise. Der BND in den 1960er-Jahren (= Veröffentlichungen der Unabhängigen Historikerkommission zur Erforschung der Geschichte des Bundesnachrichtendienstes 1945-1968, Bd. 8), Berlin 2018.

Gerlach, Christian: Kalkulierte Morde. Die deutsche Wirtschafts- und Vernichtungspolitik in Weißrußland 1941 bis 1944, Hamburg 2000.

Nowack, Sabrina: Sicherheitsrisiko NS-Belastung. Personalüberprüfungen im Bundesnachrichtendienst in den 1960er-Jahren (= Veröffentlichungen der Unabhängigen Historikerkommission zur Erforschung der Geschichte des Bundesnachrichtendienstes 1945-1968, Bd. 4), Berlin 2016.

Rempel, Gerhard: Hitler’s Children. The Hitler Youth and the SS, Chapel Hill/London 1989.

Siebenmorgen, Peter: Franz Josef Strauß. Ein Leben im Übermaß, München 2015.

 

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, NS 5/VI/17683.

DRK-Suchdienst München, ZNK, Siegfried Nickel.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.