Harald Waegner

Ministerialrat im RMfdbO

Lebenslauf

24. November 1908 Geburt in Charkiw
29. Juli 1931 Bestehen der ärztlichen Vorprüfung
1933 oder später Eintritt in die NSDAP
Eintritt in die SS
13. August 1934 Staatsexamen (Medizin)
1935 – 1936 Assistenzarzt an der Chirurgischen Privatklinik Passau
ab 1937 Standartenarzt der Leibstandarte SS „Adolf Hitler“
ab 1. August 1938 Sanitätsführer der SS-Verfügungstruppe bzw. Waffen-SS
Dez. 1939 – Apr. 1941 Frontdienst
Mai 1940 Verleihung des Eisernen Kreuzes II. Klasse
1. Januar 1941 Ernennung zum SS-Sturmbannführer
ab 17. Juli 1941 Leiter der Abteilung II-2 (Gesundheitswesen und Volkspflege) im Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete (RMfdbO)
28. Mai 1942 vorgeschlagene Ernennung zum Ministerialrat
9. November 1943 Ernennung zum  SS-Obersturmbannführer
1. September 1944 Übernahme vom Reichsarzt-SS in das RMfdbO im Range eines Ministerialrats (vorher Oberfeldarzt der Waffen-SS)

 

Literatur

Heil­mann, H. D.: Aus dem Kriegs­ta­ge­buch des Di­plo­ma­ten Ot­to Bräu­ti­gam, in: Aly, Götz/Ch­roust, Pe­ter/Heil­mann, H. D./Lang­bein, Her­mann (Hrsg.), Bie­der­mann und Schreib­tisch­tä­ter. Ma­te­ria­li­en zur deut­schen Tä­ter-Bio­gra­phie (= Bei­trä­ge zur na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Ge­sund­heits- und So­zi­al­po­li­tik, Bd. 4), Ber­lin 1987, S. 123-187.

Zellhuber, Andreas: „Unsere Verwaltung treibt einer Katastrophe zu…“. Das Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete und die deutsche Besatzungsherrschaft in der Sowjetunion 1941-1945 (= Berlin & München. Studien zu Politik und Geschichte, Bd. 3), München 2006.

 

Quellen

Bitte um Zustimmung zur Ernennung von einem Regierungsrat, sieben Ministerialräten … (Regest 26095), in: Nationalsozialismus, Holocaust, Widerstand und Exil 1933-1945. Online-Datenbank. De Gruyter. Dokument-ID:  APK-014428 (06.05.2018).

Mitteilungsblatt des Reichsministers für die besetzten Ostgebiete, Berlin, Nr. 14/1944.

 

Normdaten

GND: 139693653

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.