Wilhelm von Allwörden

Referent | Hauptabteilungsleiter im RMfdbO

Das Deutsche Führerlexikon 1934/35, Berlin 1934.

Lebenslauf

1. Juni 1892 Geburt in Altona (heute: Hamburg)
bis 1909 Besuch der Volksschule, Fortbildungsschule und Handelsschule Grone in Altona und Hamburg (ohne Abschluss)
bis 1911 Anstellungen als Arbeiter, Kontorbote, Volontär und kaufmännischer Angestellter
1915 – 1918 Eintritt in ein Infanterieregiment an der Ostfront;
unmittelbare russische Kriegsgefangenschaft
seit 1919 erneute Tätigkeit als kaufmännischer Angestellter
seit Mai 1924 stellvertretender Ortsgruppenleiter des Völkisch-Sozialen Blocks in Altona
13. Juni 1925 Eintritt in die NSDAP
Juni 1925 – Mai 1930 Propagandaleiter der NSDAP in Altona und Schleswig-Holstein
1. Februar 1926 Eintritt in die SA, zuletzt als Gruppenführer (1943)
Mai 1928 – Mai 1930 NSDAP-Ortsgruppenleiter in Altona
1929/30 Stadtverordneter und NSDAP-Fraktionsführer im Stadtparlament Altona
bis Mai 1930 selbstständiger Kaufmann
Mai 1930 – Okt. 1932 hauptamtlicher Geschäftsführer der NSDAP im Gau Hamburg
1931 – 1933 Fraktionsvorsitzender der NSDAP in der Hamburger Bürgerschaft
Jan. – Mrz. 1933 Vorstandsmitglied der Nova Krankenversicherungsanstalt der Vereinigten Lebensversicherungsanstalt a. G. für Handwerk, Handel und Gewerbe (Vela), beide Hamburg
Mrz. – Sept. 1933 Senator der Wohlfahrtsbehörde in Hamburg
Okt. 1933 – Mrz. 1938 Senator der Kulturbehörde in Hamburg
1933 – 1945 NSV-Gauamtsleiter
1935 – 1945 verschiedene Ämter, u.a. als Vorsitzender der Nordischen Gesellschaft Hamburg, Präsident der Vereinigung Niederdeutsches Hamburg und Vorsitzender des Afrika-Vereins
1936 – 1938 KdF-Leitung im Gau Hamburg
Apr. 1938 – Mai 1942 Senator (hauptamtlicher Beigeordneter) der Behörde für Handel, Schiffahrt und Gewerbe in Hamburg
ab 1938 Hafen- und Arisierungskommissar in Hamburg
1938 – 1939 SA-Referent für Kulturfragen
1938 – 1945 Gauverbandsleiter im Reichskolonialbund
ab Mai 1939 ständiger Wirtschaftsbeauftragter in Hamburg
bis 1942 verschiedene Aufsichtsrats(vorsitzenden)ämter in Hamburger Unternehmen, u.a. bei den Hamburgischen Elektrizitätswerken, der Nova-Krankenversicherungsanstalt und der Hamburger Hafen- und Lagerhaus-Gesellschaft
Mai 1942 – Mai 1943 Referent in der Abteilung Wirtschaft des Reichsministeriums für die besetzten Ostgebiete (RMfdbO);
persönlicher Referent Alfred Meyers
Mai 1943 – Mrz. 1945 Leiter der Hauptabteilung II (Verwaltung) im RMfdbO
ab März 1945 Sachbeauftragter für Fliegerschadensfragen in Hamburg
Mai 1945 Festnahme durch alliierte Truppen
1945 – 1948 Internierung in Neumünster, Eselsheide und Adelheide
26. Februar 1949 Einstufung in Kategorie III (“Minderbelasteter”) durch den Entnazifizierungs-Zentralausschuss Hamburg (Konten- und Vermögenssperrung, Ausschluss von (halb)öffentlichen Ämtern und leitenden Stellungen im privaten Sektor)
24. August 1949 Bestätigung des Spruchs durch den Berufungsausschuss Hamburg
25. März 1955 abgewiesene Klage gegen das Personalamt des Hamburgischen Senats wegen Nichtberücksichtigung nach GG 131 § 7 vor dem Hamburgischen Landesverwaltungsgericht
10. August 1955 Tod in Hamburg
23. August 1956 Bestätigung des Urteils von 1955 durch das Hamburgische Oberverwaltungsgericht

 

Literatur

Grüttner, Michael: Biographisches Lexikon zur nationalsozialistischen Wissenschaftspolitik (= Studien zur Wissenschafts- und Universitätsgeschichte, Bd. 6), Heidelberg 2004, S. 13 f.

Lohalm, Uwe: Allwörden, Wilhelm von, in: Kopitzsch, Franklin/Brietzke, Dirk (Hrsg.): Hamburgische Biografie. Personenlexikon, Band 3, Göttingen 2006, S. 16-18.

Zellhuber, Andreas: “Unsere Verwaltung treibt einer Katastrophe zu…”. Das Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete und die deutsche Besatzungsherrschaft in der Sowjetunion 1941-1945 (= Berlin & München. Studien zu Politik und Geschichte, Bd. 3), München 2006.

 

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, R 9361-II/10192; R 9361-IX KARTEI 360050-360051; VBS 1013 (NS 34)/ZB II 2866 A. 39.

DRK-Suchdienst München, ZNK, Wilhelm von Allwörden.

StA Hamburg, 131-15 A 50; 221-5 194; 221-11 F 1351.

 

Normdaten

GND: 1055206264

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.