Heinz Orlovius

Ministerialrat im RLM

BArch PERS 6/183673.

 

Lebenslauf

5. Oktober 1900 Geboren in Krotoschin
1909 – 1910 Gymnasium Weissenburg im Elsaß
1910 – 1918 Fichte-Gymnasium in Berlin-Wilmersdorf, Abschluss Abitur
Juni – November 1918 Kriegsdienst, 1. Garde-Fußartillerieregiment
1918 – 1921 Studium der Rechtswissenschaften und Volkswirtschaft an den Universitäten Berlin und Frankfurt
Dezember 1921 Promotion (Dr. jur.) an der Universität Frankfurt
Januar 1922 – April 1925 Ausbildung und Tätigkeit im Bankfach bei der Firma Hagen und Co. in Berlin
April 1925 – Februar 1933 Leiter der Pressestelle (Hauptpressereferent) des Deutschen Aero-Lloyd, darauffolgend der Deutschen Lufthansa AG
März 1933 – September 1934 Tätigkeit (im Angestelltenverhältnis) im Reichskommissariat für die Luftfahrt, darauffolgend im RLM
1. Mai 1933 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 2637843)
1. Oktober 1934 Ernennung zum Regierungsrat
1. April 1936 Ernennung zum Oberregierungsrat
Oktober 1934 – Dezember 1939 Tätigkeit in der Presseabteilung im Zentralamt des RLM
Januar 1940 – Mai 1941 Leiter der Gruppe VI (Luftwaffe) in der Abteilung Wehrmacht-Propaganda (WFSt/WP) beim Oberkommando der Wehrmacht
1. Januar 1941 Ernennung zum Ministerialrat
Juni 1941 – unklar Leiter der Gruppe LB/LV V im Allgemeinen Amt des RLM (Vorgesetzter des Amts Willy Fisch)

 

Quellen

BArch Freiburg PERS 6/183673.

Auskunft Stadtarchiv Rosenheim.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.