Hugo Fischer

Oberregierungsrat im RLM

 

Lebenslauf

1. März 1898 Geboren in Bad Cannstatt
unklar Reformgymnasium
unklar Jurastudium
Januar 1917 – 1919 Kriegsdienst, Infanterieregiment 124 u. 125
unklar – März 1940 Tätigkeit als Rechtsanwalt
März 1940 Eingezogen zur Luftwaffe
11. April 1940 Ernennung zum Regierungsrat (auf Kriegsdauer)
1. Mai 1940 Ernennung zum Regierungsrat (des Beurlaubtenstands)
Mai 1940 – unklar Referent in der Abteilung GL/F 3 der der Amtsgruppe Industriebewirtschaftung/Industrie-Wirtschaftsamt beim Generalluftzeugmeister des RLM (Vorgesetzter der Amtsgruppe Alois Cejka)
Dezember 1942 – unklar Beiratsmitglied bei Flachsrlste Gandersheim GmbH in Bad Gandersheim, Flachsverwertungs-Gesellschaft mbH in Berlin und Mitteldeutsche Spinnhütte GmbH in Celle (Entsendung im Auftrag des Industriewirtschaftsamts des RLM)
3. Mai 1943 Ernennung zum Oberstabsintendant (Änderung der Amtsbezeichnung)
1. November 1944 Ernennung zum Oberregierungsrat (des Beurlaubtenstands)

 

Quellen

BArch Freiburg, PERS 6/291346; PERS 6/292991; PERS 6/293153.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.