Heinrich Reiche

Oberregierungsbaurat im RLM

BArch PERS 6/161327

 

Lebenslauf

15. Oktober 1904 Geboren in Braunschweig
1911 – 1915 Volksschule in Braunschweig
1915 – 1924 Oberrealschule in Braunschweig
März – September 1924 “Praktische Tätigkeit als Volontär”
Oktober 1924 – April 1930 Studium der Elektrotechnik an der Technischen Hochschule in Braunschweig
Mai 1930 – Juli 1931 Tätigkeit am Institut für elektrische Maschinen an der TH Braunschweig
August 1931 – November 1933 Assistent m Institut für elektrische Maschinen und Bahnen an der TH Braunschweig
1. März 1932 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 966100), Zellenleiter in der Ortsgruppe Braunschweig
November 1933 – Mai 1935 Diplomingenieur in der Baugruppe der DVS (Deutsche Verkehrsfliegerschule) des RLM
Mai 1935 – 1938 Sachgebietsleiter im Bautechnischen Büro des RLM (Vorgesetzter Heinrich Steinmann)
Juli 1936 Promotion (Dr. ing.) an der TH Braunschweig
März 1937 Wehrübung, Luftwaffennachrichten-Ergänzungskompanie, Nachrichtenabteilungsleitung des RLM
Januar 1938 – Juli 1939 Referent (Vertretung) in der Abteilung LD 5 (Allgemeine Bauverwaltung) der Amtsgruppe Bau des Luftwaffenverwaltungsamt des RLM (Vorgesetzter der Abteilung Alfred Mehmel, Vorgesetzter der Amtsgruppe Karl Gallwitz)
Februar – März 1938 Wehrübung, Luftwaffennachrichten-Ersatzabteilung II/12 in Berlin-Kladow-Hottengrund
1. Juni 1938 Ernennung zum Regierungsbaurat (auf Widerruf)
Juli 1939 – August 1941 Referent des Referats IV A (Elektrotechnik) in der Gruppe LD 7 IV (Maschinenwesen) in der Abteilung LD 7 (Technische Fachgebiete) der Amtsgruppe Bau im Luftwaffenverwaltungsamt des RLM (Vorgesetzter der Gruppe Heinrich Steinmann, Vorgesetzter der Abteilung Heinrich Barelmann, Vorgesetzter der Amtsgruppe Karl Gallwitz)
1. August 1940 Ernennung zum Oberregierungsbaurat (
Juli – November 1940 Abordnung zur Baugruppe/GL-Verbindungsstab des Luftgaukommando Belgien/Nordfrankreich
August 1941 – September 1944 Leiter des Fachbereichs III/4 (Maschinenwesen) im Luftgaukommando Westfrankreich
23. Februar 1942 Ernennung zum Beamten auf Lebenszeit
September 1944 – Mai 1945 Leiter des Amts für zentrale Bauaufgaben der Luftwaffe (A.z.Bau) der Hauptabteilung Nachschub der Organisation Todt in Berlin, zuletzt in Landshut
Mai 1945 – Juni 1946 In US-amerikanischer Kriegsgefangenschaft

 

Quellen

BArch Freiburg, PERS 6/161327; RL 6/56.

StA L, EL 904/2 Nr 53828.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.