Joachim Herzfeldt

Gruppenleiter im RMfdbO

BArch, R 9361-VIII KARTEI/10640734

Lebenslauf

17. Mai 1907 Geburt in Wilmersdorf (Berlin)
1914 – 1925 Reformrealgymnasium in Elbing (Abitur)
1925 – 1926 Studium an der TH München
1926 – 1929 Ausbildung als Praktikant und Assistent in der Ratsapotheke in Elbing, der Schillerapotheke in Leipzig und der Apotheke zum roten Fingerhut in Schierke
1929 – 1933;
1932 – 1933
Studium der Pharmazie und Nahrungsmittelchemie an der TH Braunschweig;
Assistent am Chemisch-Pharmazeutischen Institut der TH Braunschweig
1. März 1930 Eintritt in die NSDAP
1933 Approbation als Apotheker
1933 – 1935 Promotionsstudium an der TH Danzig (Dr. rer. techn.)
1935 – 1945 Inhaber der “Apotheke am Fischertor”, Elbing
Aug. 1939 – 1944 verschiedene Verwendungen als Heeresapotheker bei der Wehrmacht, zuletzt als Stabsapotheker
ca. 1942 – 1944 Referent und Gruppenleiter “Arzneiwesen” in Abt. II-2 “Gesundheitswesen und Volkspflege” des Reichsministeriums für die besetzten Ostgebiete
ab 1945 Mitarbeit beim Wiederaufbau der chemisch-pharmazeutischen Fabrik W. Berresheim und der Firma LOZON, beide Berlin
12. September 1949 Einstufung in Kategorie V (Entlasteter) durch den EN-Hauptausschuss Stadtkreis Bochum
ab Juli 1953 Inhaber der “Alten Apotheke”, Herne
12. Februar 1971 Tod in Plettenberg-Böddinghausen

 

Literatur

Hildebrand, Dietrich: Hundert Jahre Herner Apothekengeschichte samt einigen merkwürdigen Ereignissen, in: Wiki der Herner Stadtgeschichte [28.09.2020].

 

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, R 9361-II/404770; R 9361-VIII KARTEI 10640734.

LA NRW Abt. Rheinland, NW 1094 Nr. 12259.

 

Auskünfte

Bürgerdienste der Stadt Herne, 28. Oktober 2019.

 

Normdaten

GND: 125138482

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.