Hans-Axel Oehrn

Kriegsverwaltungsrat im RMfdbO

Lebenslauf

27. Februar 1894 Geburt in Wendau (Võnnu)
Abschluss als Diplom-Chemiker
bis 1932 Chemiker bei der Agfa
1933 – 1945 (Chef-)Chemiker (Leiter der Photo-Wissenschaftlichen Abteilung, des Farbstoff-Laboratoriums und der Film-Emulsions-Abteilung) bei der Voigtländer-Gevaert GmbH, Berlin
1. Mai 1933 Eintritt in die NSDAP
ab 1941 Einberufung zur Wehrmacht und Abordnung als Kriegsverwaltungsrat in die Gruppe „Chemie“ der Abt. III Wi – 4 „Sondergruppe Gewerbliche Wirtschaft“ im Wirtschaftsstab Ost bzw. im Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete
ab Okt. 1945 landwirtschaftlicher Arbeiter auf dem Rittergut Züschen
31. Juli 1947 Einstufung in Kategorie IV (Mitläufer) durch die Spruchkammer Waldeck
Chemiker in unbekannter Anstellung in Frankfurt/Main und Hofheim

 

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, R 9361-IX KARTEI/27640103.

DRK-Suchdienst München, ZNK, Hans-Axel Oehrn.

HHStA Wiesbaden,  520/23 Nr. 397; 520/23 Nr. 9510.

Nachrichten aus Chemie, Technik und Laboratorium, Bd. 27 (1979).

 

Auskünfte

Stadtarchiv Hofheim, 18. Februar 2019.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.