Otto Gauerke

Referent im RMfdbO

Lebenslauf

2. März 1891 Geburt in Baldenburg (Biały Bór)
1926 – 1928 unbekannte Tätigkeit in Argentinien
1929 – 1931 unbekannte Tätigkeit in Brasilien
1931 – 1936 Angestellter der Oberst, Rocha & Cia., Rio de Janeiro
1. Mai 1933 Eintritt in die NSDAP
Ernennung zum Hauptstellenleiter
Kulturamtsleiter der NSDAP für Brasilien
1936 – 1941 Mitarbeiter bei der Auslandsorganisation der NSDAP
1942 – 1943 Mitarbeiter der Einkaufs-Gesellschaft für Häute und Felle, Berlin/Riga
Nov. 1943 – Aug. 1944 Referent beim Beauftragten für Sonderfragen im Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete
Aug. 1944 – Mai 1945 Wehrmacht
Nov. 1945 – min. 1947 Handelsvertreter bei der Deutschen Wirtschaftskartei, Hamburg
23. Februar 1949 Einstufung in Kategorie IV (Mitläufer) im Rahmen der Entnazifizierung in Hamburg

 

Quellen

StA Hamburg, 221-11 28440.

Schwarzrotbuch. Dokumente über den Hitlerimperialismus, hrsg. v. der Gruppe DAS – Deutsche-Anarcho-Syndikalisten, Barcelona 1937.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.