Karl Bodenstein

Regierungsrat im RMfdbO

Lebenslauf

21. November 1890 Geburt in Alfeld/Leine
Schulausbildung
1908 Hilfstätigkeit bei einem Rechtsanwalt in Alfeld
1908 – 1910 Verwaltungsangestellter bei der Stadtkasse Alfeld
1910 – 1912 Militärdienst
1912 – 1919 Verwaltungsangestellter bei der Stadtkasse Alfeld
1914 – 1919 Kriegsdienst
1919 – 1920 Kreisrendant in Meldorf/Holstein
1921 – Sept. 1938 Übernahme in die Reichsfinanzverwaltung und Verwaltungsangestellter bei verschiedenen Finanzämtern, zuletzt in Gotha und schließlich als Kassenleiter des Finanzamtes für Grundsteuer in Hamburg
1. April 1936 Eintritt in die NSDAP;
zeitweise Dienst als Blockleiter-Stellvertreter in Hamburg
Sept. 1938 – Feb. 1942 Kassenleiter der Steuerkassen I und II der Gemeindeverwaltung Hamburg
1. Januar 1940 Ernennung zum Stadtamtsrat
Feb. 1942 – 1945 Abordnung in Abteilung II-6 “Finanzen” des Reichsministeriums für die besetzten Ostgebiete
Mai 1942 – ? Abordnung als Referent für das Haushalts- und Kassenwesen beim Generalkommissar für Lettland, Riga
1. September 1944 Ernennung zum Regierungsrat und Übernahme in den Haushalt des RMfdbO
Juni 1945 – Apr. 1946 Internierung in Gotha, Ohrdruf, Ziegenhain und Kornwestheim
1946 Übersiedlung nach Hannover
21. Mai 1977 Tod in Alfeld/Leine

 

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, R 9361-IX KARTEI/3410772.

StA Hamburg, 311-8 Nr. 157.

StA Ludwigsburg, EL 904/2 Nr. 6040.

StadtA Alfeld, PA Karl Bodenstein.

 

Auskünfte

Stadtarchiv Alfeld, 24. April 2019.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.