Erich Müller

Abteilungsleiter im RMVP

ICRC Archives, V-P-HIST-03349-02A.

Lebenslauf

30. Aug. 1902 Geburt in Münster
Studium der Rechtswissenschaften
ab 1929 Gerichtsassessor bei verschiedenen Justizbehörden
Promotion
Juli 1931 – Aug. 1935 Staatsanwalt in Essen
1932 Eintritt in die NSDAP
Jan. 1933 – 1934 Mitglied der SS
Juni 1933 kommissarische Leitung des Landratsamts in Rees am Niederrhein
Jan. 1934 Ernennung zum Landrat in Rees
1935 Wiedereintritt in die SS
1935 Regierungsrat in der Staatspolizeileitstelle Berlin
1936 Leiter der Staatspolizeileitstelle Berlin
Oberregierungsrat
Aug. 1937 – 1944 Leiter der Personalabteilung des Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda (RMVP)
1939 Ernennung zum Ministerialdirigenten
1939/40 Dienst in der Wehrmacht
Feb./März – Okt. 1942 Führer des RSHA-Einsatzkommandos 12 in Simferopol
1944 Ausscheiden aus dem RMVP
Geschäftsführer eines Zeitschriftenverlags
1945 (?) untergetaucht in Italien
1950 (?) Flucht nach Argentinien unter dem Namen Francesco Noelke, Beratertätigkeit für das argentinische Militär
1952 Antrag auf Richtigstellung seines Namens

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, R 55/24344; R 55/30122; VBS 1026 (R 55)/ZR 915 A. 01; R 9361-II/731416; R 9361-III/544316; R 3001/68967; R 3001/84322.

BArch Ludwigsburg, Ermittlungsakten im Bestand B 162.

ICRC Archives, ACICR, C TV 100 958, justificatif du titre de voyage de Erich Müller (V-P-HIST-03349-01A, V-P-HIST-03349-02A).

 

Literatur

Boelcke, Willi A.: Kriegspropaganda 1939-1941. Geheime Ministerkonferenzen im Reichspropagandaministerium, Stuttgart 1966, S. 61.

Klee, Ernst: Das Kulturlexikon zum Dritten Reich. Wer war was vor und nach 1945, Frankfurt 2007, S. 419.

Krings, Stefan: Das Propagandaministerium. Joseph Goebbels und seine Spezialisten, in: Hachmeister, Lutz/Kloft, Michael (Hrsg.): Das Goebbels-Experiment. Propaganda und Politik, München 2005, S. 29-48, hier S. 43-45.

Meding, Holger M.: Flucht vor Nürnberg? Deutsche und österreichische Einwanderung in Argentinien 1945-1955, Köln/Weimar/Wien 1992, S. 150.

Stahl, Daniel: Nazi-Jagd. Südamerikas Diktaturen und die Ahndung von NS-Verbrechen, Göttingen 2013.

Steinacher, Gerald: Nazis auf der Flucht. Wie Kriegsverbrecher über Italien nach Übersee entkamen, Innsbruck/Wien/Bozen 2008, S. 63.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.