Rolf Baath

Oberkriegsverwaltungsrat im RMfdbO

Lebenslauf

22. März 1909 Geburt in Stargard (Pommern)
1915 – 1918 Vorschule in Berlin-Zehlendorf
1918 – 1927 Humanistisches Gymnasium in Berlin-Zehlendorf (Abitur)
1927 – 1931 Studium der Staats- und Rechtswissenschaften in Freiburg und Berlin;
Promotion zum Dr. iur.
1931 – 1934 Ausbildung als Gerichtsreferendar in Finsterwalde, Potsdam und Berlin
1. Mai 1933 Eintritt in die NSDAP
1. Mai 1933 Eintritt in die SA (dort später als Sportreferent und Truppführer)
1934 – 1940 Tätigkeit im Reichsnährstand, zunächst als Gerichtsassessor;
Abteilung „Marktrecht“ (1934-1935, 1936-1938), Landesbauernschaft Kurmark (1935-1936), Stelle für Ernährungssicherung (1938-1939) und Hauptabteilung III (1939-1940)
1. April 1939 Ernennung zum Landwirtschaftsrat
1. Oktober 1940 Ernennung zum Oberlandwirtschaftsrat
Apr. 1940 – Juni 1941 Militär- und Kriegsdienst, zuletzt als Kompaniechef (Leutnant)
Juli – Nov. 1941 Oberkriegsverwaltungsrat bei der Wirtschaftsinspektion Nord, Riga
Nov. 1941 – Sept. 1944 Oberkriegsverwaltungsrat beim Wirtschaftsstab Ost bzw. als Gruppenleiter III E – 3a „Allgemeine Fragen der Erfassung und Versorgung“ im Reichsministeriums f.d. besetzten Ostgebiete
Nov. 1944 – Mai 1945 Kriegsdienst als Oberleutnant bei der 1. Infanterie-Division
1946 Tätigkeit in einem Kriegsversehrtenheim
1947 freier Mitarbeiter für juristische Fragen bei der Hauptstelle für Wein- und Trinkbranntweinwirtschaft, Hamburg
1947 Einstufung in Kategorie V (Entlasteter) im Rahmen der Entnazifizierung in Hamburg
1947 – 1972 Tätigkeit bei der Verwaltung für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten des Vereinigten Wirtschaftsgebiets bzw. dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten;
dort (Unter-)Abteilungsleiter im Bereich der Ernährungswirtschaft und ab 1963 im Range eines Ministerialdirektors
1970 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
1983 Tod

 

Literatur

Kabinettsprotokolle der Bundesregierung, Biographien, Baath, Rolf, https://www.bundesarchiv.de/cocoon/barch/0000/z/z1960a/kap1_2/para2_3.html.

 

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, R 9361-VIII KARTEI/241032; R 9361-IX KARTEI/941002.

StA Hamburg, FA 15030.

Kabinettsprotokolle der Bundesregierung, 60. Kabinettssitzung am 16. Januar 1963, https://www.bundesarchiv.de/cocoon/barch/1000/k/k1963k/kap1_2/kap2_2/para3_2.html#Start.

 

Normdaten

GND: 125977743

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.