Ehrenfried Schütte

Gruppenleiter im RMfdbO

Lebenslauf

13. September 1910 Geburt in Stettin
bis 1922 Besuch der Vorschule und des Humanistischen Gymnasiums in Köslin
1922 – 1928 König-Wilhelms-Gymnasium in Breslau (Abitur)
ab 1924 Mitglied der Jugendbewegung, zuerst beim Alt-Wandervogel Breslau, danach bei der „Deutschen Freischar“ und der „Schlesischen Jungmannschaft“
1928 – 1932 Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in Breslau, Prag, Grenoble und Königsberg;
Abschluss als Master of Arts und Austauschstudent an der Universität Denver
zahlreiche Auslandsreisen nach Bulgarien, Frankreich, Polen, Litauen, Mexiko und in die Tschechoslowakei
1933 – 1934 Gerichtsreferendar in Schlesien und Berlin
5. November 1933 Eintritt in die SA
1935 Sachbearbeiter für Polen bei der Bundesleitung des Volksbunds für das Deutschtum im Ausland (VDA)
1935 – 1937 Leiter des Berliner Verbindungsbüros der Deutschen Ostmesse Königsberg
1. Mai 1937 Eintritt in die NSDAP
1937 – 1941 Generalsekretär der Zentralstelle Osteuropa (ZO)
ab Herbst 1941 Überführung der ZO in das Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete;
Gruppenleiter in der Abteilung I-2 „Ostland“
1942- 1945 Wehrmachtsdienst, u.a. beim Sonderverband Bergmann und zuletzt als Leutnant
bis Sept. 1945 Kriegsgefangenschaft in Munster-Lager
Entnazifizierungsverfahren in Bremen
1948 – 1956 Geschäftsführer der „Studiengesellschaft für privatrechtliche Auslandsinteressen“
1948 – 1956 Mitglied im „Club zu Bremen“ und der Diakonie von „Unser lieber Frauen“
1953 – 1956 Tätigkeit als Rechtsanwalt in Bremen
1956 – 1975 Tätigkeit bei der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft, München;
Verantwortlicher für das Ressort „Sachversicherung“ und ab 1963 Mitglied des Vorstands
25. Dezember 2007 Tod in München

 

Literatur

Helmuth James von Moltke: Briefe an Freya: 1939-1945, hrsg. v. Beate Ruhm von Oppen, München 32005.

Meining, Stefan: Eine Moschee in Deutschland. Nazis, Geheimdienste und der Aufstieg des politischen Islam im Westen, München 2011.

 

Quellen

AdJb, A 200 Nr. 1160.

BArch Berlin-Lichterfelde, R 73/14561; R 9361-VIII KARTEI/21550106; R 9361-IX KARTEI/39960849.

 

Normdaten

GND: 1117051854

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.