Wilhelm Kulp

Referent im RMfdbO

BArch, R 9361-II/600761

Lebenslauf

21. Mai 1909 Geburt in Kreiensen
30. August 1932 Eintritt in die NSDAP
ab 1932 Studium in Leipzig
1933 Eintritt in die SA
bis 1940 Tätigkeit bei der Deutschen Hochschule für Politik bzw. der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin
ab April 1939 Tätigkeit beim DBFU (Amt Rosenberg)
ab November 1939 Dienst bei der Wehrmacht
ab 1940 Promotionsstudium (Philosophie) in Berlin
Referent im Führungsstab Politik des Reichsministeriums für die besetzten Ostgebiete
Dienst bei der Wehrmacht
2. Dezember 1943 gefallen bei Samoschiza/Newel

Literatur

Leaman, George: Philosophy. Alfred Rosenberg and the Military Application of the Social Sciences, in: Jahrbuch für Soziologiegeschichte 1992, S. 241-260.

Tilitzki, Christian: Die deutsche Universitätsphilosophie in der Weimarer Republik und im Dritten Reich, Berlin 2002.

 

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, R 9361-II/600761.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.