Theo Albert Stadler

Gruppenleiter im RMfdbO

Kienast, Ernst (Hrsg.): Der Großdeutsche Reichstag 1938. IV. Wahlperiode (nach dem 30. Januar 1933), Berlin 1938.

Lebenslauf

8. August 1910 Geburt in Znaim (Znojmo)
Volksschule und Gymnasium (4 Klassen)
Bundeslehranstalt für Hochbau, Salzburg
ab März 1927 Mitglied der HJ und dort Ortsgruppenführer
1927 – 1929 SA-Mitglied
13. Januar 1928 Eintritt in die (österreichische) NSDAP
ab 1928 Kreisführer Salzburg der HJ
ab 1930 Gauführer Westgau der HJ
ab 1930 NSDAP-Gauredner in Salzburg
ab 1930 Kreispropangadaleiter der NSDAP
ab 1932 hauptamtliche Tätigkeit für die NSDAP
ab 1932 NSDAP-Kreisredner
ab 1932 Bannführer Westgau der HJ
ab 1933 Oberbannführer Alpenland-West der HJ
ab 1934 Leiter der Sozialabteilung und Sonderbeauftragter im HJ-Gebiet Thüringen
ab 1935 Leiter der Sozial- und Auslandsabteilung im HJ-Gebiet Berlin
Nov. 1935 – Dez. 1936 stellvertretender Chef des Grenz- und Auslandsamts der Reichsjugendführung (RJF)
ab Jan. 1937 Chef des Grenz- und Auslandsamts (Hauptbannführer) der RJF
ab 1937 Reichsstoßtruppredner
1937 – 1940 Mitarbeiter der Volksdeutschen Mittelstelle und des Höheren SS-und Polizeiführers Ost
1938 – 1945 Abgeordneter im Deutschen Reichstag
1940 Beauftragter der RJF im Generalgouvernement
1941 Inspekteur beim Reichskommissar für die besetzten niederländischen Gebiete
ab 1942 Gruppenleiter “Allgemeines” in der Abt. I-5 “Kaukasien” (später P 3) des Reichsministeriums für die besetzten Ostgebiete
– Sept. 1944 – Verbindungsführer des RMfdbO beim Oberkommando Triest
7. Mai 1984 Tod in Salzburg

 

Literatur

Lilla, Joachim: Die Vertretung Österreichs im Großdeutschen Reichstag, in: Mitteilungen des Österreichischen Staatsarchivs 48 (2000), S. 229–327.

Wedekind, Michael: Nationalsozialistische Besatzungs- und Annexionspolitik in Norditalien 1943 bis 1945. Die Operationszonen “Alpenvorland” und “Adriatisches Küstenland”, München 2003.

 

Quellen

BArch Berlin-Lichterfelde, R 9361-IX KARTEI/42290761-42290762.

Kienast, Ernst (Hrsg.): Der Großdeutsche Reichstag 1938. IV. Wahlperiode (nach dem 30. Januar 1933), Berlin 1938.

 

Auskünfte

Einwohner- und Standesamt der Stadt Salzburg, 4. Mai 2020.

 

Normdaten

GND: 129844373

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.