Alfred Schulze

Regierungsrat im RLM

BArch PERS 6/164771

 

Lebenslauf

6. Februar 1912 Geboren in Biedenkopf/Lahn
1918 – 1919 Volksschule in Biedenkopf
1919 – 1922 Volksschule in Frankenberg/Sachsen
1922 – 1927 Progymnasium der Realschule in Frankenberg
1927 – 1930 Gymnasium in Chemnitz, Abschluss Abitur
1930 – 1935 Studium der Meteorologie, Klimatologie, Geographie, Astronomie, Physik und Mathematik an den Universitäten Marburg, Wien und Breslau
Oktober 1933 – Oktober 1935 SS-Mitglied (Austritt erfolgte nach dem Eintritt in die Luftwaffe)
27. Juni 1935 Promotion (Dr. phil.) an der Universität Breslau
Oktober 1935 – März 1936 Praktikant im Reichswetterdienst Breslau-Krietern
März 1936 – Oktober 1937 Meteorologe beim Wetterdienst des Flughafens Erfurt
1. Mai 1937 Eintritt in die NSDAP (Mitgliedsnummer 5483808)
Juni 1937 Meteorologische Ergänzungsprüfung am Geophysikalischen Institut der Universität Leipzig
Oktober 1937 – Januar 1939 Meteorologe beim Fliegerhorst Erfurt-Bindersleben
Januar – November 1939 Meteorologe beim Fliegerhorst Weimar-Nohra
26. August 1939 Ernennung zum Regierungsrat auf Kriegsdauer
November 1939 – November 1941 Meteorologe beim Fliegerhorst Sprottau
Januar 1941 Meteorologische Facheignungsprüfung beim Luftgaukommando IV Dresden
November 1941 – Dezember 1942 Tätigkeit im Luftgaukommando VII München, Abteilung IW
Mai – Juni 1941 Wehrübung, Fliegerausbildungsregiment 31
1. Dezember 1942 Ernennung zum Regierungsrat
Dezember 1942 – unklar Tätigkeit im Luftgaukommando XI Hannover/Hamburg
1946 – 1947 Verheimlicht im Rahmen seines Spruchkammerverfahrens auf dem Meldebogen seine SS-Mitgliedschaft und gibt falsche Angaben zu seiner NSDAP-Mitgliedschaft an
12. November 1947 Im Spruchkammerverfahren der Stadt Bad Kissingen als Mitläufer eingestuft
20. August 1976 Gestorben in Bad Kissingen

 

Quellen

BArch PERS 6/164771.

DRK-Suchdienst München, Alfred Schulze.

StAW SpkA Bad Kissingen 2331.

Auskunft Stadtarchiv Bad Kissingen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.