Philipp T. Haase

 

Akademischer Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität Heidelberg
Profil auf dem Online- Auftritt des Historischen Seminars

 

Forschungsschwerpunkte

  • Politik- und Verwaltungsgeschichte des 20. Jahrhunderts
  • Geschichte des Nationalsozialismus
  • Ego-Dokumente/Tagebücher/Autobiographik

Innerhalb des Projekts:

 

Kontakt

Büro:
Im Neuenheimer Feld 294, Raum 002
69120 Heidelberg

Postanschrift:
Historisches Seminar der Universität Heidelberg
Grabengasse 3-5
69117 Heidelberg

Telefon: +49 (0) 6221/54 – 34 53
E-Mail: philipp.haase@zegk.uni-heidelberg.de

 

Blogbeiträge

8. Mai 2018: „Nur für den Dienstgebrauch bestimmt“ – Das „Mitteilungsblatt des Reichsministers für die besetzten Ostgebiete“ als Quelle zur Erforschung der Beamten des Ostministeriums.

19. März 2018: Friedrich Christian Prinz zu Schaumburg-Lippe und sein Lebenslauf in der Theodore-Abel-Collection – Ein Aufschneider im Propagandaministerium.

19. März 2018: Von einem, der „solche Dinge für unmöglich gehalten“ hat: Hans-Joachim Riecke und der Mord an Felix Fechenbach.